Katzeninterieur

Katzen brauchen Verstecke



Katzen brauchen Verstecke Die Katze will nicht ständig von allen beobachtet werden und wird sich daher nach der Art ihrer Vorfahren passende Verstecke suchen. Jede Art von Höhlen ist der Katze willkommen; am einfachsten bieten Sie der Katze einen kleinen Höhlen- Kratzbaum oder eine Katzenrolle, in den bzw. die sich die Katze zurückziehen kann. Katzen brauchen Verstecke
Besonders gern versteckt sich die Katze unter einer Decke. Das kann Ihre Bettdecke mit der Designer-Bettwäsche sein oder auch die Decke, die Sie leichtfertigerweise am Vorabend auf dem Schaukelsessel zurückgelassen haben. Lassen Sie sich also auch nicht sorglos auf allemöglichen Sitz- und Liegegelegenheiten plumpsen in der irrigen Annahme, Sie hätten die Katze eben im Zimmer nebenan gesehen. Katzen brauchen Verstecke Sie werden schnell lernen, daß die Katze sowieso nicht dort ist, wo Sie sie vermuten, die Katze sucht sich gern immer wieder neue Verstecke. Beliebt ist bei der Katze alles, was herumliegt wie Tüten oder Kartons. Treten Sie nicht einfach auf allem herum, was auf dem Boden liegt, die Katze könnte darin sein und vor lauter angestrengtem Sich-Verstecken- und-Spähen eingeschlafen sein.
Katzen brauchen Verstecke Auch Schränke, Regale und alles, was Vorhang oder Tür hat, mag die Katze als Versteck ausprobieren. Schauen Sie öfter mal nach, wo die Katze ist, bevor Sie Schranktüren und Balkontüren schließen. Haben Sie die Katze schon länger nicht mehr gesehen und hat die Katze auch ihr leckeres Abendmahl nicht angerührt, schalten Sie den Fernseher und andere Störquellen ab und lauschen Sie, aus welcher Richtung der Wohnung ein leises Kratzen zu vernehmen ist, die Katze wird es Ihnen danken. 
© copyright by Knö-Rei
Katzen brauchen Verstecke



Vorherige Seite - Überblick Startseite Katzeninterieur Nächste Seite - Ruheplätze