Otto Leege 1920 über die Bedeutung des Ewigen Meeres:

"... Auf viele Hunderte von Jahren hinaus hat Ostfriesland in seinen Mooren Brennstoff in Hülle und Fülle, und darum sollte man die Kultur der Moore nicht übereilen, sondern einzelne in ihrem Naturzustande für die Nachwelt zu erhalten suchen.

Von den ostfriesischen Mooren würde sich dazu ganz besonders das Gebiet des Eversmeeres (gemeint ist das Ewige Meer - die Verf.) in seiner Unberührtheit und Eigenart eignen, und wenige Quadratkilometer unter Schutz gestellt, könnten unseren Enkeln und Urenkeln, wenn erst die übrigen Moore erschlossen sind, ein getreues Bild davon geben, wie es einst auf Ostfrieslands Mooren aussah,

und sie würden es uns reichlich danken. ..."

----------