Ein Künstler ist ein Apostel der Schönheit, der uns und anderen hilft zu leben [Papst Franziskus 2018]

KNÖ-REI

VisualArtist
neo-geometrisch . formal . konstruktiv-konkret





KNÖ-REI

Foto (c) E.R.




| Artist Statement |

In klaren, knappen, einfachen Formen den wesentlichen und sinnfälligen Ausdruck unserer Umgebung suchen; befreit von sinnlosem, raumsperrendem Kram; gegen altmodische, überholte Begriffe von Gemütlichkeit [Walter Gropius]


KNÖ-REI steht für geometrische Konstruktionen im zweidimensionalen Raum. Durch reduzierte Formen transformieren sich komplexe Informationen in greifbare Dimensionen, Beliebigkeit wird aufgelöst. Im Oeuvre materialisiert sich so eine pythagoreische Sicht des Seins.
Flächenbalancen entwickeln sich aus fragmentalen Raumstrukturen, konstruierte Flächen heben sich in vermeintliche Räumlichkeit, zufällige Folgen ordnen sich zu geometrischen Strukturen. In den Werken selbst ergründet sich aus der möglichen Anordnung die jeweils gültige Dynamik von Fläche, Linie, Raum. Das Quadrat behauptet sich inzwischen als energetische Idealform, gesellt von Dreieck, Rechteck und Linie. Die Werke vollenden sich erst, wenn die formale, farbliche und materielle Geschlossenheit der Konstruktion erreicht ist. Nicht selten vollzieht sich dieser Prozess über Jahre - die künstlerische Arbeit ist somit gleichzeitig auch künstlerische Forschung. Besonders inspirierend erweist sich dabei das Spannungsfeld Durchdringung-Abgrenzung und der Prozess Ordnung-Störung-Zerfall-Neuordnung.
Die Konstrukte entstehen in aufwändigen, gleichermaßen streng konzeptionellen wie experimentellen Prozessen. Akribisch, enthusiastisch, emotional - und immer voller Kreativität. Jedes Werk ist eine neue Ambition, es gibt keine Routinen. Die Werke erheben stets einen ästhetischen Anspruch, gleichwohl sind sie fern von Selbstzweck oder Ornamentik. Mit den stringenten Formen und komplex geordneten Farben wecken die Arbeiten beim Betrachter eine Neugier und laden zu einem sinnlich erkenntnisträchtigen Dialog mit geometrischer Formensprache ein.

Die Welt ist voll geometrischer Poesie, voll poetischer Geometrie.